Solidarisieren Sie sich mit dem Freiheitskampf der Frauen im Iran!

Eine Frau im Aufstand im Iran

Mehdi Jafari Gorzini ist eine Stimme der “alten” Opposition gegen das Regime im Iran. Er kämpfte gegen den Schah und gegen die Mullahs gleichermaßen. Seit 40 Jahren lebt er in Deutschland im Exil. Sein eindringlicher Appell richtet sich an die politisch Verantwortlichen und an alle “freiheitsliebenden” Menschen in Europa. Unterstützt den Freiheitskampf der Frauen im Iran und die Erhebung gegen das Unrecht!

Wir dokumentieren seinen Text im Wortlaut.

Offener Brief/ persönliche Erklärung zu den heutigen Protestbewegungen im Iran

Seit 40 Jahren lebe ich in Deutschland in meiner zweiten Heimat und in Mainz, der Stadt meiner zwei Töchter und zwei Söhne. 40 Jahre voller Sehnsucht und Liebe zu meinem Geburtsland Iran. Jede Bewegung, jede Nachricht und jedes Ereignis erinnert mich an meine Kindheit und Jugend im Iran. 40 Jahre islamische Republik und Herrschaft der obersten Gelehrten macht müde, hoffnungslos, depressiv und traurig, es ist eine Art Ohnmachtsgefühl und Hilflosigkeit.

Die “Herrschaft der obersten Rechtsgelehrten” im Iran

Meine Generation ging vor 40 Jahren auf die Straße und hat ihre eigene Geschichte. Die Geschichte, die mit großen Hoffnungen verknüpft war. Hoffnung auf soziale Gerechtigkeit, Hoffnung auf Demokratie und Freiheit, Hoffnung auf die Gleichstellung von Mann und Frau, Hoffnung auf freie Wahlen. Doch es kam alles anderes als erhofft. Über den damaligen großen Aufbruch und den Frühling der Freiheit eines ganzen Volkes legte sich der übermächtige Schatten Ayatollah Khomeinis. Er setzte sein Staatskonzept der „Herrschaft des obersten Rechtsgelehrten“ gegen die Befürworter einer westlichen, parlamentarischen Demokratie durch, installierte ein Regime, welches brachialer durchgriff als zuvor das des Schahs. Es wurde nun schlimmer als davor. Diese Befürchtung, dass jede Veränderung im Iran negativer und schlimmer für das Land und die Gesellschaft wird, begleitet mich und meine Generation bis heute wie ein Albtraum. Ich wünsche der jungen Generation des Irans ein besseres Leben und eine bessere Zukunft im Iran, als zu meiner Zeit, in welcher Menschen während des unsinnigen achtjährigen Kriegs gegen den Irak ums Leben gekommen sind, hingerichtet wurden, mehrere Jahre in iranischen Gefängnissen brutal gefoltert wurden oder Menschen millionenfach, genauso wie ich, ins Ausland und Exil geflüchtet sind.

Appell an alle freiheits- und friedensliebenden Menschen

Ich richte meinen heutigen Appell folgendermaßen an Sie beziehungsweise an euch. Hier meine Worte.

Der Iran befindet sich in einer dramatischen Situation, es hat mehrere Tote in den letzten 5 Tagen gegeben. Jede Minute steigt die Zahl der Verhaftungen, Verletzten und Getöteten.
Die Menschen im Iran haben es nach fast 40 Jahren der islamischen Republik und Herrschaft der obersten Gelehrten einfach satt. Sie wollen dieses Herrschaftssystem nicht mehr. Jetzt ist eine weltweite Unterstützung angesagt. Leider verhält sich sowohl die Bundesregierung als auch die Europäische Union auffallend zögernd.

Die zögerliche Reaktion Europas

Dies gilt auch für die zwei großen deutschen Parteien CDU und SPD. Wir dürfen jetzt, in einer solch dramatischen Situation nicht länger schweigen. Schweigen ist unverantwortlich und ein Verrat an unseren eigenen europäischen Werten. Keine finanzielle Unterstützung und keine politische Nachsichtigkeit mit den Herrschenden im Iran ist angesichts der massiven Menschenrechtsverletzungen, Korruptionen in Milliarden Höhe und aggressiven Hegemonialstrebens zulässig. Ein Frieden im nahen Osten ist mit dieser Herrschaft nicht möglich. Die europäische und deutsche Politik, die politischen Institutionen und Parteien, einzelne Amts- Mandatsträger auf allen Ebenen sind jetzt mehr denn je gefragt.

Schweigen heißt, mit verantwortlich zu werden!

Unterstützen sie die legitimen Forderungen der Menschen im Iran, solidarisieren sie sich mit dem Freiheitskampf der Frauen. Wenn sie weiterhin schweigen, werden sie heute, aber auch in Zukunft, von den nachkommenden Generationen im Iran für die Unterdrückung einer der modernsten zivilgesellschaftlichen Bewegungen im nahen Osten verantwortlich gemacht. Wir werden ihre Unterstützung, Solidarität aber auch ihr Schweigen niemals vergessen.

Hochachtungsvoll und mit solidarischen Grüßen

Mehdi Jafari Gorzini

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*