Ibiza-Video: Der macht eine ganz gute Arbeit, der Herr Julian H. !

Titelbilder Spiegel Krone SZ

Der Antrag wird abgewiesen. Wer am Montagnachmittag die Verhandlung im Raum 306 am Wiener Straflandesgericht verfolgt hat, konnte von diesem Urteil der Richterin Nicole Baczak kaum überrascht sein. Verhandelt wurde „nur“ ein Medienverfahren. Es klagte Philip S. gegen die Recherche-Plattform Fass ohne Boden. Von dieser wollte er eine Entschädigung gemäß §§ 6ff MedienG in der Höhe von 8.720 Euro plus Verfahrens- und Anwaltskosten erstreiten. Die Plattform hatte in einem Artikel behauptet, dass Philip S. „kriminell“ sei und zum „Ibiza-Netzwerk“ gehöre. Dafür traten sie mittels Dokumenten und Zeugenaussagen auch einen Wahrheitsbeweis an. Erfolgreich. Denn für diese Bezeichnungen gebe es ausreichend Gründe, wie die Richterin gestern befand. Was da aber im Verlauf der Verhandlung ans Tageslicht kam, gewährte einen spannenden Einblick hinter die Kulissen des Ibiza-Videos und seiner Macher*innen. Eine Reportage von Sebastian Reinfeldt.


Weiterlesen