Warum sitzt der ukrainische Oligarch Dmytro Firtasch seit 2014 in Wien fest?

Noch im Dezember dieses Jahres soll das Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump losgehen. Ihm wird vorgeworfen, sein Amt missbraucht zu haben, indem er in einem Telefongespräch am 25. Juli den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj bedrängt habe, ihm Vorteile bei der anstehenden Präsidentschaftswahl 2020 zu verschaffen. Die New York Times brachte in diesem Zusammenhang die Meldung, dass der Anwalt von Trump, Rudolph W. Giuliani, den in Wien festsitzenden ukrainischen Oligarchen Dmytro Firtasch in der Sache um Hilfe gebeten habe. Dadurch kam der Fall Firtasch wieder zurück ins öffentliche Bewusstsein. Warum hält sich der Gas- und Düngemittel-Oligarch eigentlich in Wien auf? Erster Grund: Seit 2005 macht er hier Geschäfte. Zweiter Grund: 2014 wurde er in Wien fstgenommen. Er ist nur auf Kaution frei. Wir haben die Anklage der US-Justiz, die diese Festnahme verursacht hat, aus den Originalakten rekonstruiert. Zusätzlich veröffentlichen wir in in einem weiteren Beitrag eine Chronologie des Falls Firtasch – zur besseren Orientierung in den mitunter verwirrenden Seitensträngen dieses Aufsehen erregenden Falles. Von Tano Bojankin und Sebastian Reinfeldt.


Weiterlesen

Die Akte(n) Firtasch: Chronologie der Anklagen und Ermittlungen

Für diese Chronologie zum Fall Dmytro Firtasch haben wir die uns bekannten öffentlichen Dokumente zu der Angelegenheit gesichtet. Wir fassen sie zusammen und stellen sie in einer Zeitleiste geordnet zur Verfügung. Diese Übersicht soll zur besseren Orientierung in den mitunter verwirrenden Seitensträngen dieses Falles dienen. Sie wird nach Stand der Dinge aktualisiert. An ihr arbeitet das Firtasch-Recherchenetzwerk des Semiosisblogs: Tano Bojankin, Fabian Scholz und Sebastian Reinfeldt.


Weiterlesen

Trumpets of Glory

Zwischen Schock und Appeasement taumelt seit Trumps Wahlsieg die politische Mitte hin und her, ehe sie erwartungsgemäß damit beginnt, sich mit der neuen Realität zu arrangieren. Eine Analyse zum amerikanischen Präsidenten Donald Trump und zu den ersten Einschätzungen seiner Politik – von Richard Schuberth.

Weiterlesen