Verdammt. Ich hab keinen Alkohol daheim!

Trotzdem: Sie hat wirklich großes Glück, meint unsere Autorin Katharina Rohrauer. Sie ist alleinerziehende Mutter von zwei Kindern, die in die Schule gehen. Plötzlich erhält sie den Anruf, dass sie nunmehr Kontaktperson K1 ist. Und sich wegen Covid absondern muss. Aber: Wie funktioniert das eigentlich?


Weiterlesen

„An diesem Tag gedenken wir nur unserer Aufopferung“ – Gedanken einer Alleinerziehenden zum Muttertag

Bild zum Mutetrtag

Muttertag. Eine seltsame Erfindung. Ein Tag, bei sich bei der Mutter bedankt werden soll. Heute morgen beim Bäcker standen die Kids Schlange, um noch so ein Muttertags-Herz aus Kuchenteig abzustauben. Mit blutroter Fülle. Sie werden heute Danke sagen. Doch was denkt ihre Mutter eigentlich über den Tag? Wir haben eine alleinerziehende Mutter gebeten, ihren Alltag und ihre Gedanken zum Muttertag aufzuschreiben. „Anstatt drüber zu reden, dass wir weniger Pension bekommen, dass Kinder Karrieren verhindern, dass wir ohne Ernährer potentiell armutsgefährdet sind, dass wir täglich einen Spagat machen müssen, dass wir ständig von wildfremden Menschen bewertet und in frage gestellt werden, posten wir seltsame Sprüche, freuen uns über bald verwelkte Blumen.“ Von Katharina Rohrauer

Weiterlesen