Saisonopening in Ischgl – oder: Wie sich die Justiz in den Kulissen Tirols verirrt

Heute gehts los. In Ischgl beginnt die Saison. „Aber wir haben doch Lockdown?“ Das stört die Touristiker im Paznaun nicht. Es gibt ein Schlupfloch im Gesetz, das sie nutzen können. Das kam natürlich rein zufällig Weiterlesen …

Minister Fassmann: Ihr Konzept der offenen Schulen wird den Gegebenheiten nicht gerecht – Offener Brief

Sie lassen sich nicht auseinander dividieren: Mehr als 100 Eltern, Schüler*innen, Wissenschaftler*innen, Ärzt*innen und Lehrer*innen fordern gemeinsam, dass das Bildungsministerium Distance Learning ermöglicht und an den Schulen nurmehr Betreuung anbietet. So wie in den Lockdowns Weiterlesen …

Schlafende Wächterschulen: Das Alarmsystem war ausgeschaltet

„Das an den Schulen ermittelte Infektionsgeschehen gilt als Abbild der österreichischen Schullandschaft und soll vorab anzeigen, ob es in gewissen Bezirken verstärkter COVID-19-Maßnahmen bedarf.“ Mit diesen Worten kündigte das Bildungsministerium im September 2021 die Wächterschulen Weiterlesen …

Michael Wagner: Ein Frühwarnsystem ist weder in den Schulen noch sonst wo politisch gewollt

Der Schutz der Schülerinnen und Schüler war ungenügend. Die Inzidenzen in ihren Altersgruppen sind hoch. Warum das nicht gelungen ist – dazu haben wir den Initiator der Gurgelstudie, Michael Wagner, befragt. Weiterlesen …

Oberösterreich: Die Intensivstationen arbeiten am Anschlag

Jenseits der Zahlenspielereien über belegte Intensivbetten arbeiten viele Menschen auf den Stationen. Ihr Arbeitsalltag ist hart. Sie sind am Anschlag, wie sie nicht nur Semiosis berichten. Am Beispiel von Oberösterreich haben wir die Lage eruiert. Weiterlesen …

Erwachsenenbildung: Die Maske wird gelüftet, nicht das Zimmer

Erwachsenenbildung ist mittlerweile ein etabliertes Berufsfeld. Aber: Was passiert in Zeiten der Pandemie eigentlich in den Kursen und Schulungen? Wie werden Lehrende und Teilnehmende geschützt? Und von wem? Das Ergebnis unserer Recherche: Die Erwachsenenbildung bildet einen großen blinden Fleck in der Pandemiebekämpfung. Weiterlesen …

Messias ohne Moral, Moral als Politikersatz

Auf der einen Seite haben wir den letzten Auftritt von Bundeskanzler Kurz als „eine fleischgewordene Unschuldsvermutung zwischen zwei gloriolenhaften Ohren“ erlebt. So kommentiert Richard Schuberth die Polit-Inszenierung am Ballhausplatz in Wien. Auf der anderen Seite Weiterlesen …

Vom Projekt Ballhausplatz nach Ibiza und wieder zurück

Eine neue Affäre erschüttert die Politik in Österreich. Wir setzen die Erkenntnisse in einem Puzzle zusammen: Wie diese radikalisierte rechte Politik in Österreich funktioniert. Und es ist kein nettes Bild. Kurz und sein Team kamen durch Skrupellosigkeit an die Macht und sie hatten dabei willfährige Helfer*innen. Weiterlesen …

MFG: Alternative Fakten und Staatsverweigerung

Seit Kellyanne Conways Ausspruch, es gebe alternative Fakten, die der amerikanische Präsident verbreitet wissen will, ist offensichtlich: Das radikalisierte rechte politische Lager spricht bewusst unwahr. Was 2017 die falsche Angabe über die Zahl der Teilnehmenden Weiterlesen …

Sebastian Kurz in dubioser Gesellschaft: Vom „Gender-Gulag“ bis zur „maoistischen Umerziehung“.

„Transatlantische Beziehungen unter US-Präsident Donald Trump: Kooperation mit einer transaktionalen Administration“, so lautet der Titel eines Beitrags von Sebastian Kurz in der Zeitschrift Erhards Erben, Ausgabe 2/2017. Diese wird vom Deutschen Arbeitgeberverband e.V. herausgegeben. Das Weiterlesen …

Erhards Erben

Ischgl: Kurier attackiert Platter mit bereits bekannten Fakten

Wir müssen reden. Über die Titelseite des Kuriers und dessen Inhalt. „Ischgl wusste früher Bescheid, schaute aber weg.“ Diese Headline prangt auf der ersten Seite der heutigen Ausgabe des Blattes. Weiter schreibt der Kurier: „Im Weiterlesen …