Geehrt und im Parlament gewürdigt: Der antisemitische „Baumeister der Republik“ Dinghofer

Am 8. November 2018 wollte Anneliese Kitzmüller (FPÖ) die Zeitung „Zur Zeit“ im Parlament ehren lassen. Mit dem Franz Dinghofer Preis. Dieses Vorhaben musste sie nach Protesten fallen lassen. Dinghofer und besonders „Zur Zeit“ erschienen als anrüchig. Nun kehrt Dinghofer zumindest zurück ins Parlament. Präsentiert wird eine ORF-Dokumentation über den „Baumeister der Republik„. Zur Veranstaltung bitten, neben Kitzmüller auch Vizekanzler Strache und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. Ein Kniefall  des öffentlich-rechtlichen Rundfunks? Vielleicht. Aber sicher ein ideologisches Meister- und Schurkenstück. Eine Recherche zu den deutschnationalen Wurzeln der Kurzschen Republik von Sebastian Reinfeldt.


Weiterlesen