Warum ist die Linke in Österreich so erfolglos?

Wie die unabhängige Linke in Österreich so geworden ist, wie sie ist – diese Frage soll uns in mehreren Beiträgen und Interviews beschäftigen. Darin werden wir die Geschichte der Linken in Österreich seit 1968 sichtbar machen und zugleich nach Gründen für ihre Wirkungslosigkeit suchen. Denn in den vergangenen rund 20 Jahren ist weder eine relevante Partei links von SPÖ und Grünen entstanden, noch haben soziale Bewegungen die politische Klasse erfolgreich herausgefordert. Und von einer einflussreichen linken Gewerkschaftspolitik in Österreich kann ebenfalls kaum die Rede sein. Das ist nicht nur im Vergleich zu den Nachbarländern bemerkenswert, sondern insgesamt auch ein Faktor, der die andauernde Stärke der rechtspopulistischen FPÖ seit 1987 mit erklärt. Für diese Schwäche muss es Gründe geben. Im ersten Artikel zum Thema beleuchtet Sebastian Reinfeldt im Überblick die Geschichte der unabhängigen Linken in Österreich nach 1968 – und er bringt ein wenig Licht in die K-Grüppchen Szene der 1970er und 1980er Jahre.

Weiterlesen